Im Februar 1983 wurde Dipl.-Ing. Dieter Kath vom Bundesministerium für Bauten und Technik die Befugnis eines Zivilingenieurs für Bauwesen mit Kanzleisitz in Wien verliehen.
Bald wurden größere Büroflächen benötigt und das ZT-Büro wurde in das für Bauingenieure geschichtsträchtige Purkersdorf (NÖ) verlegt. Hier wurden schon 1892 Traglastversuche mit Gewölben unterschiedlicher Konstruktionsart für eine Spannweite von 23 Meter im 1:1- Versuch durchgeführt.

.....tempora mutantur et nos mutamur in illis.....

Heute werden für komplizierte Tragwerksprojekte Rechenmodelle entwickelt und mit Hilfe der modernen EDV mit riesigen Speichermengen ausgewertet.
Zunächst wurden Projekte aus den Bereichen Tragwerkskonstruktion, Bauphysik und Wasserbau bearbeitet und abgewickelt. Später kam dann noch Verkehrswesen dazu und ein Teil der Bauphysik mutierte zur "Lärmtechnischen Untersuchung".
Zuletzt gewinnt bei unseren Aufträgen das Projektmanagement in all seinen Facetten immer mehr an Bedeutung.
Da für den Ziviltechniker das Erstellen von Gutachten ein Hauptteil der Befugnis darstellt, werden für den Baubereich Gutachten erstellt.
Seit September 2006 wird das Büro als Ziviltechniker GmbH geführt.